Kategorie Archiv: Hygienic Processing

Organisationen im Hygienic Processing

Im Hygienic Processing versucht man in besonders sensiblen Bereichen der Herstellung und Verpackung, etwa in der Lebensmittel- oder in der pharmazeutischen Industrie, hochreine Prozesse zu definieren.

Dazu gibt es unter anderem Leitlinien, die von Organisationen im Hygienic Processing erstellt werden.

Die Leitlinien dienen der Industrie als Vorgabe für die Erstellung der sehr komplexen Prozesse und sollen sicherstellen, dass die umfassenden Hygienestandards zuverlässig eingehalten werden.

Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing

Hygienic Processing und Hygienic Design betrifft alle Bereiche, in denen mikrobiologisch sensible Produkte unter hochreinen Bedingungen hergestellt und verpackt werden müssen. Beispiele für entsprechende Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing sind die Lebensmittel-, die pharmazeutische und die chemische Industrie sowie biotechnologische Unternehmen samt all ihren Zulieferern. Die Gestaltung der gesamten Herstellung nach den Prinzipien des Hygienic Processing und des Hygienic Design wird sehr komplex, wenn man bedenkt, dass sämtliche daran beteiligten Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing betroffen sind.

Komplexe Verflechtung der Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing

Es genügt nicht, wenn beispielsweise in der Lebensmittelindustrie bei der eigentlichen Herstellung
auf höchste Hygiene geachtet wird. Vielmehr müssen alle Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing dieselben hohen und einheitlichen Standards einhalten. Jeder Zulieferer von Maschinenteilen, jeder Lieferant von Rohstoffen, letztlich jeder einzelne Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing muss überprüft, zertifiziert und laufend überwacht werden. Die verschiedensten staatlichen, meist aber eher nicht-staatlichen Organisationen übernehmen die Erstellung von Leitlinien, nach denen alle Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing arbeiten müssen. Sie überwachen auch die Betriebe, geben Hilfestellung in der Schulung der Mitarbeiter und stellen entsprechende Zertifikate für die Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing aus.

Harmonisierte Normen für Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing

Die verstärkte internationale Zusammenarbeit der Organisationen kommt jedem einzelnen Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing zugute. Denn durch die aus der Kooperation entstehende Angleichung der Normen und Richtlinien werden zunehmen Standardisierungen für Prozesse, Verfahren, Anlagen etc. möglich. Ein exportierender Hersteller & Dienstleister im Hygienic Processing hat somit wesentlich bessere Voraussetzungen, wenn im Empfängerland ähnliche oder gar gleiche Normen gelten, muss er doch seine eigenen Abläufe nicht erst noch kostspielig anpassen.

Bildquellenangabe: Dieter Schütz / pixelio.de

Hygienic Processing – Experten

Hygienic Processing ist ein sehr umfassender und komplexer Bereich, bei dem es um die Bearbeitung und Verpackung mikrobiologisch sensibler Produkte geht. Sämtliche an solchen Prozessen beteiligten Unternehmen müssen sich spezialisierter Experten im Hygienic Processing bedienen, um den hohen Anforderungen gerecht zu werden. So benötigen Hersteller von Lebensmitteln oder Pharmazeutika sowie chemische und biotechnologische Unternehmen Experten im Hygienic Processing.

Umfassender Bedarf an Experten im Hygienic Processing

Auch die vielfältigen Organisationen, die mit der Erstellung von Leitlinien eine wesentliche Hilfestellung für die Unternehmen bieten, sind auf Experten im Hygienic Processing angewiesen. Jeder Zulieferer von Maschinenteilen und Anlagen, jeder Rohstofflieferant, alle im Gesamtvorgang involvierten Betriebe müssen überprüft und überwacht werden und benötigen das Fachwissen von Experten im Hygienic Processing. Sie sind es, die das hochspezialisierte Wissen ins Unternehmen einbringen, das dadurch sein eigenes Know-how für sein Kerngeschäft freigestellt bekommt.

Weiterbildung für Experten im Hygienic Processing

Normen und Richtlinien ändern sich laufend. Nicht zuletzt dank der internationalen Zusammenarbeit der im Hygienic Processing tätigen Organisationen werden auch zunehmende Harmonisierungen der internationalen Normen möglich. Daher müssen sich auch die Experten im Hygienic Processing ständig auf dem Laufenden halten. Dazu gibt es von den verschiedensten Anbietern und Organisationen periodisch wiederkehrende Expertentreffen, auf denen die aktuellen Entwicklungen diskutiert und ein Austausch mit anderen Experten im Hygienic Processing gepflegt werden kann. Auch hier ist ein Trend festzustellen, der aus anderen Bereichen schon bekannt ist, nämlich eine zunehmende Spezialisierung. Das führt dann zu Spezialtreffen für Experten in der Vermarktung tiefgefrorener Lebensmittel oder zu einem internationalen Treffen von Experten für die Lebensmittelbestrahlung und ähnlichen für den Laien zunächst exotisch anmutenden Veranstaltungen für Experten im Hygienic Processing.


Bildquellenangabe:
Tim Ruster / pixelio.de

Forschungsthemen Hygienic Processing

Forschungsthemen im Hygienic Processing sind wegen des relativ neuen Themengebietes des Hygienic Designs breit gefächert und sehr interessant. Zum Themenbereich Effizienz und Verfügbarkeit wird ein Effiezienzanalysetool vorgestellt. Das LineMet ist ein automatisiertes Werkzeug, das verkettete Abfüll- und Verpackungslinien unterstützt, indem es bei Gerätestillstand den Fehler analysiert. Dies Schnellerkennung führt zu einer Minderung der Stillstandszeit von 90% und sorgt somit für eine höhere Effizienz der Anlage. Die Weiterentwicklung des Models soll dazu führen, dass die restlichen 10 % auch noch eliminiert werden.

Ein weiteres Modell innerhalb der Forschungsthemen im Hygienic Processing zur Weiterentwicklung beschäftigt sich mit der Reinigungseffiezienz in fluiden Systemen durch pulsierende Strömung. Einsetzbar soll es an Maschinen sein, die flüssige oder pasteurisierte Ware verarbeiten. Die sogenannten Cleaning in Place Systeme benutzt ein Strömungssystem, das nichtabbaubare Teile in kurze Zeit von Scmutz befreit. Als eines der Forschungsthemen im Hygienic Processing soll hier für eine verringerte Reinigungszeit und Reinigungsmittel gesorgt werden.

Innovative Oberfläche sind das dritte der Forschungsthemen im Hygienic Processing und setzt sich mit den chemischen und physikalischen Zusammensetzung, die eine Oberfläche haben muss um eine bestimmte Art von Schmutz zu entfernen, auseinander. Antimikrobielle und photokatalytisch aktive Oberflächen kommen hier zum Einsatz.

Zu den Forschungsthemen im Hygienic Processing gehören außerdem die Themen der Optimierung der länger Haltbarmachung von frischer Milch. Dazu werden Membranen und Wärme benutzt. Bei der Fleischverarbeitung kommt einen Punkt der Forschungthemen Hygienic Processing hinzu, nämlich die Entkeimung von Oberflächen zur Verbesserung der Hygiene. Auch hier werden photokatalytische Effekte ausgenutzt. Spannend ist sicherlich auch das Erstellen eines Leitfadens zur Herstellung von Packmittelspezifikationen als eins der Forschungsthemen im Hygienic Processing.

Nanotechnologie wird auch innerhalb der Forschungsthemen im Hygienic Processing eingesetzt und zwar zur Entwicklung von einfach reinigbaren Oberflächen für eine erhöhte Lebensmittelsicherheit. Im Bereich der Getränkeindustrie geht es in den Forschungsthemen im Hygienic Processing um die automatisierte Selektion am Rückgabeautomaten, und um den Einsatz von elektrischen Feldern zum Zellaufschluss und Konservierung von Apfelsäften. Somit bieten die Forschungsthemen im Hygienic Processing eine Menge Auswahl an interessanten und spannenden Entwicklungsmöglichkeiten.

Bildquellenangabe: Rainer Sturm / pixelio.de

Forschungsinstitute im Hygienic Processing

Hygiene wird in nahezu allen Teilbereichen des menschlichen Lebens groß geschrieben, dient die Einhaltung von bestimmten Hygienestandards nämlich der Verhinderung und Ausbreitung von Krankheiten. So finden sich natürlich mannigfaltige Bereiche, in denen Forschungsinstitute im Hygienic Processing betreiben. Felder, auf denen Forschungsinstitute im Hygienic Processing betreiben, sind beispielsweise die verschiedenen Branchen der Lebensmittelindustrie. Zu nennen sind u. a. Getränkehersteller, fleischverarbeitende Betriebe, aber auch die Pharmaindustrie u. v. m. Schwerpunktbereiche, in denen Forschungsinstitute im Hygienic Processing betreiben, betreffen die Einhaltung hygienischer Standards bei Oberflächen und bei Werkstoffen. Aber auch generell bei Reinigungsarbeiten als auch im Rahmen der Konservierung von Lebensmitteln.

Forschungsinstitute im Hygienic Processing

So, wie es viele Bereiche gibt, in denen Forschungsinstitute im Hygienic Processing betreiben, gibt es verschiedene Forschungsinstitute. Da sind zu nennen die Forschungszentren für Lebensmittelqualitäten, Wissenschaftszentren für Ernährung, Landnutzung und Umwelt, aber auch die Verbände für die Nahrungsmittelmaschinen und die Verpackungsmaschinen. Die Forschungsfelder, auf denen derartige Forschungsinstitute im Hygienic Processing betreiben, dienen neben der Einhaltung der Hygienestandards der Entwicklung von Maschinen und Anlagen für die Nahrungsmittelindustrie und die Pharmaindustrie. Zu den Aufgabenfelder, auf denen die einzelnen Forschungsinstitute im Hygienic Processing entwickeln, gehört u. a. das Feld der Konstruktion und der Verfeinerung von Maschinen und Anlagen. Dieser Teilbereich soll auch einen effizienten Einsatz nahrungsmittelverarbeitender Maschinen sichern. Abgeklärt werden u. a. die Möglichkeiten des Maschinenbaus zur Verfeinerung eines effizienten und gleichzeitig hygienischen Einsatzes. Tätig werden insoweit Forschungsinstitute aus dem Bereich der Ernährungswissenschaften als auch aus dem Bereich der Technik.

Lebensmittel -und Verpackungsindustrie als Bereiche, in denen Forschungsinstitute im Hygienic Processing umsetzen

Man kann daher sagen, dass u. a. die Lebensmittel -und Verpackungsindustrie Schwerpunkte darstellen, auf denen diese Forschungsinstitute im Hygienic Processing umsetzen. Hierbei haben die Institute Hand in Hand zusammenzuarbeiten. Die Erschaffung von hygienischen Qualitätsstandard und die Erschaffung der Voraussetzungen zur Einhaltung dieser Standards sind somit im Interesse der Allgemeinheit sehr wichtige Aufgabenfelder.

Bildquellenangabe: Rainer Sturm / pixelio.de